Onlineveranstaltung: Traumfabrik Hollywood, Poesie und Rassismus US-Filmdenkmäler und literarische Legenden auf dem Prüfstand

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Donnerstag, 25. März 2021 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 2111014
Dozent Peter-August Kessler
Datum Donnerstag, 25.03.2021 19:00–20:30 Uhr
Gebühr kostenlos
Ort


Kurs weiterempfehlen


Vom Winde verweht, Wer die Nachtigall stört, Onkel Toms Hütte, The Help, Green Book. Ob Klassiker oder moderne Publikumslieblinge, die Darstellung von Sklaverei und Rassismus in Romanen und Filmen der USA gerät immer wieder in die Kritik. Diskriminierende Stereotypen und zu viel Gewicht auf weißen Figuren, so der Vorwurf. Nach der Ermordung des Afroamerikaners George Floyds im Sommer 2020 und dem Erstarken der Black-Lives-Matter-Bewegung wird die Debatte umso heftiger und kontroverser geführt. Filme aus dem Programm nehmen ? Schwierige Stellen kommentieren? Freiheit der Kunst respektieren? Wer darf wie über Rassismus erzählen? Aktuelle Fragen zu einem Dauerbrenner in Politik, Gesellschaft und Kultur. Der Vortrag erläutert Hintergrundwissen und lädt ein zur Diskussion. Was denken Sie?
Dieser Onlinevortrag kann auf dem Rechner zuhause verfolgt werden.
Zugangsdaten und technische Hinweise werden rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn zugeschickt.

Peter-August Kessler Dozent


nach oben

vhs Gelsenkirchen

Ebertstraße 19
45879 Gelsenkirchen

info@vhs-gelsenkirchen.de

Kontakt

Kontaktformular

Anfahrt

Lernorte

© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG